edStudio
edStudio
 

Frauenchor Musica

Geschichte

Die Geschichte begann eigentlich schon 1991. Die Sänger des MGV Eintracht Waltringen hatten wie in jedem Jahr ihre Familien zur Weihnachtsfeier eingeladen. Dabei sangen nicht nur die Aktiven und Passiven des MGV, sondern natürlich auch die Partnerinnen der Sänger. Es war eine wunderbare, besondere Stimmung und man merkte die Begeisterung der Frauen - aber auch einiger Männer – beim gemeinsamen Singen der bekannten Weihnachtslieder.

Der Chorleiter der MGV Elmar Dülberg erfasste die Gelegenheit und es kam ihm ein Gedanke: Der MGV Waltringen war für die musikalische Gestaltung des Patronatsfest 1993 in der Lambertuskirche Bremen verantwortlich. Es sollte etwas Neues gesungen werden. Warum sollte man nicht mal gemeinsam mit den Frauen singen? Die Stimmen waren ja da...

So bestellte er bei verschiedenen Verlagen Chormusik für den Gottesdienst, jedoch nicht nur Literatur für Männerchöre, sondern auch für gemischte Chöre. Es mussten nur noch einige Männer überzeugt werden‚ mal mit den Frauen gemeinsam zu singen. Wir Frauen wollten natürlich den Männern ihren Übungsabend nicht wegnehmen. So entschieden wir uns für einen getrennten Probentermin am  Donnerstag.

Nach Karneval 1992 ging mit vereinten Kräften alles los. Flugblätter wurden von den Sängern und den ersten interessierten Frauen verteilt: „Liebe Sängerin‚wir wollen Deine Stimme!“ Und tatsächlich erschienen genau 31 Sängerinnen zur 1.Probe. Zur 2.Probe kamen noch einige hinzu.

14 Frauen der ersten Stunde können heute auf viele gemeinsame musikalische Jahre zurückblicken. Sie waren von Anfang an dabei: Dagmar Dülberg‚ Renate Horenkamp‚ Ursula Lüke‚ Hilde Gosling, Marianne 0lmes‚ Helga Pielsticker‚ Christiane Westhoff, Ursula Lappe‚ Mechthild Teuber‚ Uschi Spiller‚ Mechthild Brunnberg‚ Helga Lüke‚ Nanni Hausschulte, Gaby Raulf. Allen machte das Singen sehr viel Spaß! Wir lernten für das Festhochamt in Bremen die „Missa Serena“ von Hermannjosef Rübben.

Am 19.9.1992 wurde die Messe dann zum Patronatsfest aufgeführt. Aber es ging weiter, weil die intensive Probenarbeit mehr Auftritte wert war: Am 2.10.1992 machten wir einen wunderschönen Ausflug zum ehemaligen Vikar Conze nach Willingen. Dort haben wir abends die Messe eine zweites Mal gesungen. Anschließend ging es ins Gemeindehaus, wo uns „Eggi aus Höingen“ ein tolles Abendessen servierte. Wir erlebten dort noch viele schöne gemeinsame Stunden.

Das war der Startschuß zur Gründung des Frauenchores Musica, denn eine ganze Reihe der Damen fanden soviel Gefallen am Chorgesang, daß ein kleiner Chor entstand.Die folgenden ersten Solo-Auftritte des "Frauenchores" fanden in der Folge in bescheidenem Rahmen - z.B. beim Altenkaffee der Caritas u.ä. - statt.

Auch die Messe gehörte in der Folge weiter zum Programm: am 5.2.1994 erfolgte ein weiterer Auftritt in der kath. Kirche in Niedereimer – der Heimatpfarrei des uns begleitenden Organisten Rüdiger Alkert - gesungen.

Am 24.12.1994 übernahm der Chor die Gestaltung der Christmette in der Kapelle in Waltringen gemeinsam mit dem MGV - natürlich mit angepasstem weihnachtlichem Programm.

Am 15.9.1996 sangen wir erneut die 'Missa Serena' in der Johanneskirche in Neheim und am 16.September in der St. Norbert Kirche Werl. Dort haben wir unsere erste „Gage“ in Form einer Notenspende von 100  DM bekommen

Beim Dorfabend des MGV Waltringen hatten wir unseren dann unseren ersten
größeren Soloauftritt mit drei Volksliedern.

Anlässlich des ‘90-jährigen Bestehens des Männerchores am 29.5.1998 unterstützten wir die Männer bei drei Liedern aus dem Musical "Phantom der Oper" und einem Titel der "Beatles". Dies brachte noch einmal einen Schub für den Frauenchor - die Zahl der Sängerinnen wuchs. Auch aus den Nachbarorten kamen eine ganze Reihen Stimmen dazu.

Auch bei der sakralen Musik ging es weiter: am 15.9.1998 wurde die Messe in der Kapelle vom Frauenchor musikalisch mitgestaltet.

An 28.1.1999 schlossen wir uns als eigenständiger Chor dem damaligen 'Deutschen Sängerbund, Sängerkreis Haar Börde' - heute deutscher Chorverband - an und gaben uns den Namen „Frauenchor Musica". Damit war die offizielle Gründung erfolgt – nach 8 Jahren „Vorlaufzeit in Untergrund“...

Der erste offizielle Vorstand von 1999 setzte sich wie folgt zusammen:

1. Vorsitzende: Renate Horenkamp
2. Vorsitzende: Petra Landwehr
1. Kassiererin: Helga Lüke
2. Kassiererin Hiltrud Britten
1. Schriftführerin: Ulrike Böhle
2. Schriftführerin:.Ulrike Severin
1. Notenwartin: AngelikaTillmann
2. Notenwartin: Sabine Olmes
Beisitzerin: Gaby Raulf
Chorleiter: Elmar Dülberg


Zusammenstellung: Renate Horenkamp, Elmar Dülberg

 Vorsitzende des Frauenchores seit 1993:

Renate Horenkamp 1993 -2002
Helga Risse 2003 -2004
Ulrike Severin 2005





 

QuickLinks

__________________________________________

New Way

Aktuelle Infos

 

QuickInfo

_________________________________________

FCh Musica
Proben: jeden Donnerstag, 20:00 Sängerheim Waltringen
MGV "Eintracht"
Proben: jeden Montag, 19:30 Sängerheim Waltringen
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Elmar Dülberg